juli-goes-canada

  Startseite
  Archiv
  Mein VBS
  Canada+Nanaimo
  Die Bewerbung
  Guestmap
  Meine Orga
  **About me**
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Chrissi USA 06/07
   Elisa Italien 06/07
   Selly Paraguay 06/07
   *Around the world 06/07*
   Viola USA 06/07
   Sandra USA 06/07
   Mona USA 06/07
   Rebecca USA 06/07
   Carole Costa Rica 06/07
   Ines' Blog
   Nanaimo
   Meine Schule in Canada
   Das tollste Forum das es gibt!=)
   Meine Schule in D'land
   Meine Heimatstadt



Image Hosted by ImageShack.us

http://myblog.de/juli-goes-canada

Gratis bloggen bei
myblog.de





Neues aus Canada

Hi ihr Lieben!

Es ist zwar noch nicht allzu viel Zeit, seit meiner letzten Rundmail vergangen aber ich schon wieder genug zu erzählen was ich in der, restlichen ersten/bzw zweiten Woche so gemacht habe.
Letzte Woche freitag war ich mit meinem Gastvater bei einem RICHTIGEN Eishockey-Spiel. Und ich sage „richtig“, da man dieses (so Leid es mir tut) absolut nicht mit dem KEV vergleichen kann. Die Spieler hier haben eine so gigantische Power und Bodychecks bzw Prügeleien gibt es alle 5 Minuten.

Samstag war ich dann mit meiner Gastmummy und Anne in Victoria (nach Vancouver die größte Stadt in B.C.). Ihr könnt euch einfach nicht vorstellen wie traumhaft das ist. Doch nicht nur die Einkaufsstraßen sind einfach wunderschön, auch der Hafen ist der Wahnsinn. Anne und ich haben also 4 Stunden Dauer-Shopping betrieben, während meine Gastmum mit ihrer (sehr sehr lieben) Schwester in einen der vielen Cafes die Zeit verbracht hat.
An diesem Tag habe ich selbstverständlich einen Besuch bei Starbucks und bei Tim Hortons (die kanadische Antwort auf Starbucks, mit vieeeelen leckeren Donats, Muffins etc.) gemacht. Sonntag hatte ich erst einen Barbecue mit meinen Gasteltern und anschließend bin ich mit Anne, Trudy und einem Freund der Familie auf Sailing trip gefahren. Das Wetter hat bestens mitgespielt, sodass Anne und ich uns (nachdem wir die Regeln und Techniken des Segelns auf Engl. gelernt hatten) auf dem Deck bräunen lassen. Konnten viele Seals sehen und hatten so eine klare Sicht, sodass man sogar die Grundrisse Vancouvers erkennen konnte. Anschließend gabs auf einer kleinen Insel vor Vancouver island Dinner.
Dienstag hatte ich Assembly in der Schule und dort erstmals den echten wahren „School-Spirit“ kennen gelernt.
In der Schule lerne ich von Tag zu Tag mehr Leute kennen (sogar Kanadier;-) ).
Mathe habe ich übrigens endlich getauscht und stattdessen Desktop Publishing gewählt. Dort erstellen wir das Yearbook (das jeder Schüler ende des Schuljahres für ganze 40$ kaufen kann, und das hier sowas wie das Highlight des Jahres ist). Dort designen wir das Layout, machen von sämtlichen Klassen, Sportveranstaltungen etc Fotos und arbeiten hauptsächlich am PC. Das ist nicht nur mein absolutes Lieblingsfach, man lernt auch sehr schnell Leute kennen und ist bei jeder Veranstaltung der Schule dabei.

Außerdem habe ich meinen Advisor Mr Dhillon so lange genervt, sodass ich als 31. in den Photography Kurs durfte (normalerweise sind in jedem nur 30 Leute!). Aber Kunst war nicht mehr auszuhalten!
So hab ich jetzt folgenden Stundenplan:
English 11
French Immersion 11
Photography 11
Yearbook 11

Wie ihr ja wisst, hat man hier jedes Fach, jeden Tag und eine Stunde entspricht 1 ½ Zeitstunden, woran man sich erstaunlicherweise schnell gewöhnt. Zwischendurch gibt’s einen ¾ stündigen Lunchbreak, in dem ich entweder zu Subway gehe oder mit den anderen an der Schule bleibe und mich schön in die Sonne setze (die sich allerdings schlagartig verabschiedet hat, und der Herbst vor der Tür steht).
In English+ French muss ich ganz schön reinhauen, um mitzukommen und es stehen sogar schon 2 Tests an.
Donnerstag wurden Schulphotos gemacht und unser Ausflug mit den anderen Austauschschülern wurde (wegen des Wetters) auf nächste Woche verschoben.
Freitag war ich mit über 30 Leuten beim Eishockey! (Neue Fotos gibt’s unter: http://www.pixum.de/members/juliacr) Heute ging es mit ein paar Freunden nach Downtwon zum chillen und abends hatte ich TV+Gammel Abend mit Ann. Ich werde hier zu einer richtigen Kanadierin, die nämlich auch nicht viel mehr tun als rumgammeln und sich in ein Coffee Shop setzen. Morgen wartet ein Berg an Hausaufgaben auf mich.
Ich habe mal wieder genug zu tun, dass ich gar nicht merke wie schnell auch meine 3.Woche in Kanada vorbeigeht. Andererseits bin ich froh so viel zu erleben und nicht so viel an zu Hause denke, wobei ich mir schon oft wünsche euch bei mir zu haben um euch meine Schule, mein neues zu Hause und meine ganzen Freunde hier zu zeigen.

Ganz liebe Grüße aus dem wunderschönen Canada!
Bye bye, eure Juli
22.10.06 07:05
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung