juli-goes-canada

  Startseite
  Archiv
  Mein VBS
  Canada+Nanaimo
  Die Bewerbung
  Guestmap
  Meine Orga
  **About me**
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Chrissi USA 06/07
   Elisa Italien 06/07
   Selly Paraguay 06/07
   *Around the world 06/07*
   Viola USA 06/07
   Sandra USA 06/07
   Mona USA 06/07
   Rebecca USA 06/07
   Carole Costa Rica 06/07
   Ines' Blog
   Nanaimo
   Meine Schule in Canada
   Das tollste Forum das es gibt!=)
   Meine Schule in D'land
   Meine Heimatstadt



Image Hosted by ImageShack.us

http://myblog.de/juli-goes-canada

Gratis bloggen bei
myblog.de





Halloweeeeen!

Hi ihr Lieben! Hinter mir liegt nun ein ganz besonderer Tag der wohl zu den Highlights meiner Zeit in Kanada zählt- Halloween! Ich nenne es auch „Karneval im Herbst“ da man gerade in der Schule das Gefühl hat sich im rheinischen Karneval zu befinden. In der Schule waren eigentlich alle verkleidet (sogar unserer Lehrer und die Schulleitung). Jetzt denkt ihr man sieht eher eintönige à la Hexen, Geister und Co!? Falsch gedacht denn die Kandier sind gerade was Halloween betrifft sehr kreativ. Ihr glaubt nicht auf was für Ideen die kommen. Da sieht man Leute die sich als Filzstifte, Tomaten oder sogar Kürbisse verkleiden. Tja aber viele waren auch recht einfallslos und gerade die Mädchen haben den Tag genutzt um sich in die kürzesten Outfits überhaupt zu quetschen. In der Pause gab es einen kleinen Contest, auf dem die Schüler sich bzw ihre Kostüme präsentieren konnten und zum Schluss gab’s wie sollte es auch anders sein, für die Gewinner Candies! Doch nicht nur für die Gewinner, die Lehrer haben innerhalb der Klassen auch Süßigkeiten verteilt. Sonst wurde an dem Tag aber ganz normal unterrichtet auch wenn es einigen schwer fiel sich auf den Unterricht und nicht auf die Kostüme der anderen zu konzentrieren. In der letzten Stunde fand ein Volleyball-turnier zwischen Lehrern und Schülern statt, wo man mal wieder den sog „School-Spirit“ zu spüren bekommen hat. Auch wenn der Alltag inzwischen eingekehrt ist fühlt man sich an solchen Tagen wieder total fremd und neu. Nach der Schule bin ich zu einer kanadischen Freundin gegangen um mich für den bevorstehenden Abend bereit zu machen. Um 5 ging es dann los: Trick&Treating. Ihr könnt euch das vorstellen wie St.Martin. Man geht von Haus zu Haus und sammelt Süßigkeiten. Tja nur dass das ganze verkleidet statt findet, man nur für’s „Trick or Treat“ sagen was bekommt und es ganz normal ist in unserem Alter noch zu gehen. Der Abend war zwar verdammt kalt aber echt schön. Anfangs war es echt seltsam. Ich wollte entweder St.Martins Lieder singen oder mich über die kitschigen Häuser amüsieren aber nach ner Weile hatte ich mich daran gewöhnt. :-) Nach 3 Stunden waren meine Füße angefroren aber ich hatte dafür einen großen Berg an Candies. Aber ihr kennt mich ja…..lange hält das bei mir nicht;-) Tja es war zwar echt schön aber ich wäre auch sehr gerne mit euch ins Seidenweberhaus gegangen und hätte ordentlich gefeiert. Denn was mir hier sehr fehlt ist es natürlich etwas mit euch zu unternehmen sowie auch mal wieder legal und richtig ordentlich Party zu machen und etwas zu trinken. Soweit ich weiß sind hier für letzteres genug Möglichkeiten aber erstens wäre es mir etwas zu riskant und 2. sind die Leute die Partys schmeißen nicht die, mit denen ich zusammen sein will. Tja und somit befinde ich mich in der kritischen 3.Monats Phase. Warum und wieso gerade der 3.Monat als kritisch bezeichnet wird kann ich nicht sagen aber ich merke schon, dass was dran ist und man sich öfter danach sehnt einfach mal wieder die Dinge zu tun die in Kanada nicht möglich sind, mit den Leuten zusammen zu sein die einen in und auswendig kennen und mit denen ich einfach mal so sein kann wie ich will. Tja und wenn man dann auch noch hört, dass es zu Hause in Deutschland nicht immer so rosig läuft, wünscht man sich schon manchmal einfach ins Flugzeug steigen zu können und für ein paar Tage „zu Hause“ zu sein. Aber keine Sorge! Ich fühle mich nach wie vor sehr wohl hier und werde die restl. Zeit sehr genießen. Denn andererseits liebe ich dieses Land sehr und bereue keine einzige Minute hergekommen zu sein. Und nach ganzen 2 Monaten habe ich endlich das Gefühl „kanadischen“ Anschluss zu finden. Nächste Woche wird die Horrorwoche pur. Denn bald ist Termende und somit wollen alle Lehrer uns noch mal richtig fordern. (Ganz besonders meine liebe Franzelehrerin:-/ ).Aber danach hab ich ein langes Wochenende vor mir. Ach ja bevor ich es vergesse: Habe meinen Rückflug gebucht. Am 4.Februrar verlasse ich, wenn alles glatt läuft um 15.15 (kanadischer Zeit) Vancouver island, hab dann kurze Stopps in Vancouer und London und werde hoffentlich pünktlich am Montag d.5.Feburar 2007 um 17.05 (deutscher Zeit) in Düsseldorf landen. Euch ist sicherlich klar dass ich möglichst viele von euch am Airport erwarte!!:-) Ihr alle fehlt mir sehr und ich freue mich schon sehr euch in weniger als 3 Monaten wieder in die Arme schließen zu können!! Liebe Grüße aus dem inzwischen winterlichen Kanada, eure Juli P.S.: Habe neue Bilder online gestellt! http://www.pixum.de/members/juliacr Ordner: Sonstiges und Halloween!
8.11.06 05:48
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung